"Bloß keine Innere Sicherheit nach Kassenlage", so lautete der Einstieg und die zentrale Botschaft des stellv. Landesvorsitzenden der Gewerkschaft der Polizei (GdP), Michael Mertens, zum Politischen Aschermittwoch der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft in Düren. Die aktuellen Personalengpässe, die vielen Überstunden, Herr Mertens führte sie v. a. auf die drastische Reduzierung der neueingestellten Polizisten unter der Regierung Steinbrück vor über 10 Jahren zurück. Auch wenn die nachfolgende Rüttgers-Regierung die Reduzierung teilweise wieder rückgängig gemacht hätte, so fehlen heute trotzdem diese Jahrgänge im Polizeidienst. Von daher lautet die Empfehlung: dem Bedarf entsprechend einstellen – nicht von der Kassenlage her, zumal die Personaleinstellung ohnehin länger bindet als jede finanzielle Vorausschau.


Über mich

Der verheiratete Vater von drei Söhnen verfügt über reichlich berufliche Erfahrung im Bereich der Wirtschafts- und Strukturentwicklung sowie über gute Netzwerke in Ministerien und Landesbehörden.

Mehr erfahren

Ich bin persönlich für Sie da

Um mein Versprechen, mich ab Mai 2017 für unsere Heimat im Dürener und Euskirchener Land im Düsseldorfer Landtag einzusetzen, zuverlässig umsetzen zu können, ist mir der Kontakt zu meinen Nachbarn, den Menschen in unserer Heimat, sehr wichtig.

Mehr erfahren

Politische Ziele

Das Land sollte die Städte und Gemeinden befähigen, ihr Angebot an den Wünschen ihrer Bürger auszurichten. Wir müssen die Dinge gemeinsam gestalten, denn es ist unser aller Zukunft.

Mehr erfahren

Menü